Kidn auf Fahrzeug

Unsere Kindertagesstätte

Tagesablauf

Im Folgenden ist ein exemplarischer Tagesablauf dargestellt. Dieser gibt Anhaltspunkte, jedoch wird individuell auf die Grundbedürfnisse des einzelnen Kindes eingegangen und somit auch an das Kind angepasst. Hierbei ist uns auch der ständige Austausch mit den Eltern sehr wichtig, damit man adäquat auf die Bedürfnisse des Kindes reagieren kann.


5.45 Uhr                 Kita öffnet: Zeit zum Ankommen, schlafen, spielen, frühstücken oder für Aktionen.

bis 9:30 Uhr           Offenes Vesper. Jedes Kind kann nach Bedarf zum Vespern kommen und sich seinen                                                   Platz  und seine Vesperpartner aussuchen.

ca. 10:00 Uhr          Zeit für Aktionen und Spaziergänge, Freispielphase, Gartenzeit,

11:30  Uhr               gemeinsames Mittagessen
                          
ca. 12:00 Uhr         Schlafens- bzw. Ruhephase

                                  Freispiel in den Bildungsräumen , Garten, Besuche im Kiga, Zeit für AKtionen


- 14:30 Uhr             anschließend Nachmittagssnack mit Früchten, Joghurt, Selbsthergestelltem usw.
                                
                                  Freispielphase gemeinsam mit dem Kindergarten in den Räumen oder im Garten

17.00 Uhr                Kita schließt


Die Kita Oberreute öffnet, auf Grund der engen Kooperation mit der Firma Kern-Liebers, morgens um 5. 45 Uhr ihre Türen. Die Kinder haben nun Zeit die verschiedenen Bildungsbereichen zu erkunden. Jedes Kind kann seinem persönlichen Interesse nachgehen und wird angemessen von der Fachkraft unterstützt, die nächste Phase der Entwicklung zu erreichen. Den Kindern ist es jedoch auch möglich nochmals im Traumzimmer Energie für den Tag zu Tanken. Aufgrund der unterschiedlichen Bedürfnisse und Altersstufen der Kinder ist das Traumzimmer meist  ganztägig in Gebrauch.

Freispielphase:
In dieser Freispielphase wird individuell auf die Interessen und Bedürfnisse der Kinder eingegangen. Es werden durch spezielle Angebote oder dem Materialienaustausch den Kindern immer wieder neue Reize geboten. Das Freispiel fördert des Weiteren auch die sozialen Kontakte zwischen den Kindern. In dieser Phase stehen den Kindern die verschiedenen Bildungsräume zur Verfügung. Auch ist ein gegenseitiges "Besuchen" von Kiga oder Krippe möglich.

Bild Bauen
Bild BWZ
Kind in Kiste
Kind malt


Singrunde:
Die Singrunde ist ein wichtiger Bestandteil für uns und die Kinder. Die durchführende Koleginn geht durch die Zimmer und fragt die kinder, welche an der Singrunde teilnehmen möchten. Die SIngrunde wird abwechselnd von einem Kind geleitet. Dadurch möchten wir nicht nur die Selbstständigkeit, sondern auch das Tun in der Gruppe fördern. Die verschiedenen Finger-, Kreis- und Bewegungsspiele von dem jeweiligen Kind aus einem Säckchen gezogen. Die wiederkehrenden Rituale bieten den Kinder Halt und Sicherheit.

Freies Vesper:
Die Kinder können bis 9:30 Uhr in den Essbereich kommen und Vespern.
Dort können sie sich den Platz udn ihre Vesperpartner aussuchen. Hierbei werden Tischgespräche in ruhiger und positiver Atmosphäre, über das mitgebrachte Essen oder dem interessanten Treiben auf der Straße,  geführt. Die Kinder essen hier ihr selbst mitgebrachtes Vesper.

Kind schält ein Ei
Kind beim Vesper

Gartenzeit/ Biotop/ Wald:
Auf Grund unserer Schwerpunkte unserer pädagogischen Arbeit ist es uns wichtig täglich raus zu gehen. Deshalb besuchen wir abwechselnd das nahegelegene Biotop, das Waldstück oder nutzen unseren Garten. Gelegentlich stehen auch Besuche im Tiergehege in Waldmössingen an.

Kind zwischen Ästen
Kind mit Stein
Kind mit Steinen
Schnecke





Mittagessen:
Das Mittagessen wird täglich von der Fischer Catering angeliefert.
Kinder erschließen sich ihre Welt mit allen Sinnen. Dies wollen wir ihnen nicht nur beim Spielen ermöglichen sondern auch beim Essen. Die Kinder werden adäquat in ihrer Selbstständigkeitsentwicklung beim Essen unterstützt. 


Kind isst mit Löffel


Schlafens bzw. Ruhephase:
Nach dem Mittagessen haben die Kinder die Möglichkeit im Traumzimmer neue Energie zu tanken und somit auch das erlebte vom bisherigen Tag zu verarbeiten.

Nachmittagssnack:
Der Nachmittagssnack wird von der Einrichtung gestellt. Hier gibt es Obst oder Gemüse. Dieser Snack wird meist in Zusammenarbeit mit den Kindern vorbereitet.

Kind macht Teig

 obst

  • Kindertagesstätte Oberreute
  • Dr.-Konstantin-Hank-Straße 20
  • 78713 Schramberg