Kind füttert Tier

Unsere Kindertagesstätte

Rundgang

Krippe

Grünes Bildungszimmer


Hier finden Kinder den Rollenspielbereich. Angepasst an die Interessen der Kinder finden sie hier verschiedene Themenbereiche aus dem alltäglichen Leben.
Auch eine Leseecke/Kuschelecke steht den Kindern zur Verfügung. Diese lädt vor allem zum Ausruhen und Zurückziehen ein.
Material zum Fühlen, Sortieren und Schütten, allgemein zur Sinneswahrnehmung steht den Kindern frei zugänglich zu Verfügung.
Auch der Musikbereich ist im grünen Zimmer angesiedelt. Hier haben die Kinder die Möglichkeit erste Erfahrungen mit Instrumenten und Liedern zu sammeln.

Bild Grünes Zimmer
Bild Rollenspiel Krippe

Bild Leseecke grünes Zimmer
Bild Sinnesecke Krippe
Bild Musikbereich Krippe


Kreativzimmer

Ein weiterer Raum der Krippe beherbergt ein Kreativzimmer. Auch die Jüngsten sollen sich gestalterisch ausdrücken, das Experimentieren mit Farben und verschiedenen Materialien lässt die Kinder ihre Selbstwirksamkeit erleben und ermöglicht gleichzeitig komplexe Sinneserfahrungen:
Das Spüren von kalter Farbe am Körper, das Malen mit allen Körperteilen, das Gestalten miteinander und vieles mehr.

Außerdem können die Kinder verschiedene kreative Techniken kennenlernen.

Es stehen den Kindern auch verschiedene Materialien wie Knet, "Zaubersand", Kleister,... zur Verfügung. Diese werden in regelmäßigen Abständen getauscht und selbst zusammen mit den Kindern hergestellt.

Bild Kreativzimmer

Bild Kreativzimmer Krippe

Bild Flaschen Krippe
Bild Mosaik Kreativzimmer Krippe


Traumzimmer


Kinder unter drei Jahren haben ein ausgeprägtes Ruhebedürfnis. Die vielen Eindrücke und Erlebnisse werden im Schlaf verarbeitet. Die Möglichkeit diesem Bedürfnis nachzukommen bieten die beiden Traumzimmer, welche an das jeweilige blaue und grüne Bildungszimmer angrenzen.

Hierbei ist es uns wichtig, dass die Kinder einen positiven Zugang zum Thema Schlafen finden und wir auf dieses Bedürfnis individuell reagieren. Dabei werden  gewohnte Schlafrituale- und Gewohnheiten von Zuhause miteinbezogen.

Jedes Kind hat seinen eigenen Platz, welches je nach Bedarf mit einer Matratze oder einem Körbchen ausgestattet ist. Dieser Platz wird mit einem Bild und dem Namen des Kindes versehen, sodass für alle transparent wird, wo die Kinder ihren Schlafplatz haben. Dadurch sollen die Kinder Sicherheit und Beständigkeit erfahren, wodurch der Schlaf positiv unterstützt wird.

Bild Traumzimmer Krippe
Bild Traumzimmer Krippe

Esstisch & Küche

Beim Essen ist uns wichtig, dass die Kinder lernen in Gemeinschaft mit anderen Kindern zu essen. So lernen sie nicht nur neue Kinder kennen, sondern können auch voneinander lernen. Sei es das Essen mit Besteck oder das selbstständige Trinken aus einem Becher.
Die Kinder werden auch hier vor mehreren Herausforderungen gestellt, die sie mit der Zeit alle meistern können. Ebenso achten wir darauf, dass die Kinder die Möglichkeit haben ihr Essen in Ruhe genießen zu können. Dabei reagieren wir individuell auf die Kinder.

Außerdem ist es uns sehr wichtig, dass die Kinder ihr Essen mit allen Sinnen erfahren können. Dadurch kann das Kind nicht nur die verschiedenen Geschmackssorten der Lebensmittel kennen lernen, sondern kann durch das Fühlen und Riechen mehr über die Beschaffenheit und die Konsistenz der Lebensmittel erfahren.

Morgens frühstücken und vespern die Kinder "frei", das heißt nach ihrem individuellen Hungergefühl. Bis 9:30 Uhr haben die Kinder Zeit selbständig zum Vespern zu kommen.

Die Kinder haben im Essbereich freie Platzwahl. So können die Kinder sich selbst aussuchen zu welchen Kindern und auch Fachkräften es sich an den Tisch setzten möchte.


Bild Essbereich Kiga

Bewegungszimmer

Das Bewegungszimmer bietet den Kindern vielfältige Anreize, ihre Bewegungsabläufe und ihre motorische Entwicklung spielend zu fördern.
Ein eigen konstruiertes Podest ist auf die motorischen Fertigkeiten des Kleinkindes abgestimmt. Jedoch bietet es gleichzeitig Anreize für die Kinder, welche sie über sich hinauswachsen lassen.

Der Raum lädt zum Rutschen, Hüpfen, Springen, Klettern und „Mutig sein“ ein.
Die Rolle der pädagogischen Fachkraft ist hierbei bedeutend, da sie ermutigt und ein Gerüst bildet, welches den Kindern Halt und Sicherheit gibt.
Je nach Interesse der Kinder werden verschiedene Elemente aufgebaut, welche den Kindern neue Herausforderungen bieten. Dabei wird immer darauf geachtet, dass sowohl etwas für die Größeren, als auch die Kleineren dabei ist.

Bild Bewegungszimmer Krippe
zimmerüberblick



Blaues Bildungszimmer



Im Bereich Bauen und Konstruieren, spielen die Kinder mit Bauklötzen, Legos und anderen Materialien und machen erste Erfahrungen mit Statik und Schwerkraft.
Durch die Spiegel können die Kinder sich wahrnehmen und sich beim Bauen beobachten
Puzzle regen die Kinder dazu an, genauer hinzusehen, ihre Feinmotorik und Konzentration zu üben und mathematische Grundkenntnisse zu erfahren.
Auch Fahrzeuge in verschiedenen Ausführungen finden ihren Platz im blauen Zimmer

Bild blaues Zimmer
Bild Bauuecke Krippe



  • Kindertagesstätte Oberreute
  • Dr.-Konstantin-Hank-Straße 20
  • 78713 Schramberg